Energiemanagement

Ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 hat sich zu einem grundlegenden Werkzeug bei der Erreichung der EU-Klimaziele entwickelt. Es befasst sich nicht nur mit der Erfassung, Bewertung und Verbesserung der energiebezogenen Leistung eines Unternehmens, sondern stellt darüber hinaus auch eine nicht zu unterschätzende Handlungsanleitung zur strukturierten und systematischen Verbesserung der Energieverbräuche und Steigerung der Energieeffizienz dar. 

Darüber hinaus ist die Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 mittlerweile im deutschen und europäischen Energierecht verankert: 

 

    • Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) als Alternative zu Energieaudits nach DIN EN 16247 
    • Energieeffizienzgesetz (EnEfG) bei einem Gesamtenergieverbrauch >7,5 GWh/a 
    • Carbon Leakage-Verordnung (BECV) bei einem Brennstoffverbrauch >10,0 GWh/a 
    • Energiefinanzierungsgesetz (EnFG) bei einem Stromverbrauch >5,0 GWh/a 

    Werfen Sie einen Blick auf unser aktuelles Kursangebot oder setzen Sie sich zu einer individuellen Beratung gerne auch direkt mit uns in Verbindung. 

    Einstieg ins Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001 

    Energetische Verbesserung und Energieleistungskennzahlen (EnPIs)

    Wirtschaftlichkeits-betrachtung nach DIN EN 17463 (ValERI)